Startseite
Leitbild
Pflegekonzept
Diakonie + Gemeinden
Aktuelles
Krankenpflege
Krankenpflege
Tagespflege
Pflegeversicherung
MDK Begutachtung
MDK Begutachtung
Kontakt
Impressum

 
Betreuung Demenzkranker
Jeden Montag- und Donnerstagnachmittag werden im Mehrgenerationenhaus Leer (Hoheellernweg 7) demenziell erkrankte Menschen in einer Gruppe betreut. Ein eigens dafür eingerichteter Fahrdienst holt die TeilnehmerInnen zu Hause ab und bringt sie abends wieder zurück.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Einzelbetreuung zu Hause. Da die Anerkennung vom Landesamt für Soziales vorhanden ist, erstatten die Pflegekassen die Betreuungskosten.

Durch dieses Angebot werden die pflegenden Angehörigen in ihrer nicht einfachen Situation unterstützt und entlastet. 

Ein Jahr nach dem Start des Angebotes besuchte die Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann die Betreuungsgruppe und nahm anschließend zu Fragen rund um das Thema "Pflege" Stellung.
Ein Ausschnitt des Besuches und des Interviews ist zu sehen unter:

http://www.youtube.com/watch?v=Qqa-zfZW3xA

Um Betroffene nicht durch den Begriff  "Demenz" abzuschrecken, mit dem sie sich meist nicht identifizieren möchten, trägt das Treffen den Namen "Café TrotzDem". So kann erklärt werden, dass man sich in diesem Café trotz der altersbedingten eingeschränkten Möglichkeiten treffen kann, dass durch den Fahrdienst kein Transportproblem besteht etc...
Die Demenzerkrankung braucht dabei überhaupt nicht angesprochen zu werden.

Es besteht auch das Angebot für Angehörige, die Gruppe einmal mit dem Demenzkranken zusammen zu besuchen, um sich davon zu überzeugen, dass sie/er sich dort wohlfühlt. Eine Begleitung auf Dauer ist allerdings nicht wünschenswert, da der Angehörige dann nicht die Entlastung bekommt, die ein wesentlicher Zweck solcher Betreuungsangebote ist.



Inzwischen besteht eine weitere Betreuungsgruppe, die jeden Dienstag im Gemeindehaus der Baptistenkirche (Ubbo-Emmius-Str. 2-4 in Leer) zusammenkommt. Auch hier werden die Teilnehmer von den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu Hause abgeholt. Der Name "Café Vergissmeinnicht" deutet ebenfalls nur an, um welche Zielgruppe es geht, ohne Betroffene bloß zu stellen.